person-1357485_1920 - klein

und plötzlich darf es leicht gehen…..

was glaubst Du, würde passieren, wenn Du all Deine Ängste, Deine Selbstzweifel und all die begrenzenden Überzeugungen von ganzem Herzen als unbegründet erkennen würdest und einfach loslässt?

Stell Dir einfach mal vor, all Deine negativen Gedanken und Überzeugungen über Dich befänden sich in einem Rucksack, den Du auf Deinem Rücken trägst.

Spüre mal nach, wie schwer die Träger auf Deinen Schultern liegen.

Mit wieviel Balast gehst Du durch Dein Leben? Spür mal rein, wieviel Energie Dich das kostet. Wie unglaublich anstrengend das ist.

Und genau diese Gedanken und Überzeugungen spiegeln sich in Deinem Leben immer und immer wieder auf´s Neue wieder.

Denn wir erschaffen mit unseren Gedanken und Gefühlen unsere Realität. Vielleicht ist dieses Konzept neu für Dich, vielleicht hast Du es aber auch schon mal gehört, aber hast es bisher nicht wirklich für Dich nutzen können.

Wenn Du Dir mal einen wirklich ehrlichen Blick auf Dein Leben gönnst, kannst Du dann erkennen, dass die bisherigen Ergebnisse exakt Deinen verinnerlichten Überzeugungen über Dich entsprechen. Nicht Deinen bewussten Wünschen, sondern dem, was Du wahrscheinlich schon sehr früh als Selbstbild entwickelt hast.

Was glaubst Du tatsächlich verdient zu haben.

  • Welchen Glauben hast Du entwickelt, wie sehr Du für Deine Wünsche kämpfen musst?
  • Wieviel Liebe und Anerkennung glaubst Du, verdient zu haben? Oder mußt Du dafür etwas tun und ständig beweisen, wie liebenswert Du bist?
  • Wieviel Wertschätzung lässt Du Dir selber zukommmen? Wie gut kümmerst Du Dich um Dich selber, einfach weil Du es wert bist?
  • Welche Sehnsüchte hast Du tief in Dir begraben, weil Du nicht daran glaubst, sie verwirklichen zu können?
  • Welche Kompromisse gehst Du in Beziehungen ein, weil Du Dich mit der Wolke 4 zufrieden gibst, da Du nicht  glaubst, Wolke 7 verdient zu haben?
  • Welche Schuldgefühle hast Du entwickelt und wieviel Energie wendest Du auf, um sie zu kompensieren?
  • Wie oft findest Du Erklärungen und Entschuldigungen für das Verhalten der anderen und nimmst immer wieder in Kauf, verletzt zu werden?
  • Wieviel Schönheit kannst Du in Dir selber erkennen oder richtet sich Dein Blick immer wieder eher auf Deine angeblichen Mängel?

Und was wäre, wenn Du diesen Rucksack einfach einmal ablegen würdest…..

Wenn Du wirklich erkennen würdest, dass all diese negativen Gedanken über Dich nicht der Wahrheit, sondern nur Deiner Interpretation vergangener Erfahrungen entsprechen.

Das Du die Reaktionen Deiner Umwelt schon sehr, sehr früh persönlich genommen hast und aufgrund deren Urteile und Werte ein entsprechendes Selbstbild entwickelt hast.

Aber sagen ihre Urteile und Werte, ihr Mangel an Liebe und Wertschätzung nicht viel mehr über sie aus, als über Dich.

Welches Selbstbild hättest Du entwickelt, wenn Du von Deinem ersten Tag an erfahren hättest, wie wunderbar Du bist. Das Du bedingungslos geliebt wirst und einen tiefen Glauben an Deine eigenen Fähigkeiten entwickelt hättest.

Du wärst der selbe Mensch mit dem selben Potential. Nur der Glaube an Dich sähe anders aus.

Und dieser Glaube ist dafür verantwortlich, was Du in Deinem Leben erschaffst. Diesen bisher entwickelten Glauben siehst Du in Deinem Leben immer und immer wieder verwirklicht.

Er zeigt sich in Deinen Gedanken, Deinen Gefühlen und Deinen Handlungen.

Doch dieser Glaube hat nichts, aber auch gar nichts mit Deinen tatsächlichen Möglichkeiten zu tun. Dieser Glaube zeigt nur, welche Interpretationen Du aufgrund Deiner Erfahrungen verinnerlicht hast.

Und wenn Du diesen Rucksack einfach ablegen würdest und zulassen könntest, Deine wahren Möglichkeiten zu sehen. Wenn Du Deine wahre Größe und Schönheit erkennst.

Kannst Du spüren, wie leicht es mit einem Mal gehen darf?

Was wäre dann alles möglich?

  • Wenn Du erkennen würdest, dass all die Dinge, die Du aufgrund Deiner bisherigen Überzeugungen in Dein Leben gezogen hast, nicht Deinen wahren Möglichkeiten entsprechen.
  • Wenn Du morgens aufwachst und Dich auf den kommenden Tag freust, weil Du Dich in Dir geborgen fühlst.
  • Wenn Du nicht mehr an Dir zweifeln, sondern einfach die Dinge tun würdest, die Du wirklich gerne machen möchtest. Weil Du an Dich selber glaubst und weißt, dass Du in jede neue Aufgabe hineinwachsen kannst.
  • Wenn Du keine Angst mehr hättest zu scheitern, sondern Misserfolge mit einem entspannten Schulternzucken abtun könntest, um Dich dann voller Vorfreude einer neuen Lösung zu zuwenden.  So wie es Thomas Alva Edision getan hat: „Von jeder der 200 Glühbirnen, die nicht funktionierten, habe ich etwas gelernt, was ich für den nächsten Versuch verwenden konnte.“
  • Wenn Du Dir in Gesprächen keine Gedanken mehr über die Wirkung Deiner Person oder des Inhalts mehr machen würdest, sondern einfach Du selber sein könntest, das Gespräch genießt und Deine Aufmerksamkeit ganz auf Dein Gegenüber richten würdest.
  • Wenn Du, ohne Dir den Kopf darüber zu zerbrechen, ein klares, eindeutiges aber charmantes Nein formulieren könntest, weil Du Dir gar keine Gedanken darüber machen mußt, ob es legitim ist, auf Deine eigenen Bedürfnisse zu achten.
  • Wenn Du Deine Aufmerksamkeit nicht mehr auf Menschen richtest, die Dir nicht gut tun, sondern sie liebevoll aus Deinem Leben entlässt.
  • Wenn Du Dich voller Tatendrang und Vorfreude auf Deine Ziele und Wünsche fokussierst und Dich von Hindernissen nicht abhalten lässt, da Du weißt, dass Du über das nötige Potential verfügst und Dir selber vertraust.

Und mit einem Mal gehen Türen auf, an denen Du vielleicht seit vielen Jahren bereits vergeblich gerüttelt hast.

Plötzlich kannst Du Anerkennung und Wertschätzung von anderen genießen, weil sie Deinem Inneren entsprechen.

Stress und Anspannung können sich auflösen und Raum für Kreativität und Schaffenskraft entsteht.

Kannst Du den Unterschied spüren? Kannst Du die Leichtigkeit fühlen?

Doch wie ist es möglich, diese schon so lange verinnerlichten Überzeugungen zu verändern, die Du in den 95% Deines unbewussten Bewusstseins abgespeichert hast.

Automatisch landest Du immer wieder bei den selben Gedanken, die immer selben Gefühle auslösen und somit immer wieder die selbe Realität entstehen lassen.

Wie oft vertiefst Du Dich immer wieder gedanklich in die selben alten Geschichten und löst damit immer wieder die selben Gefühle in Dir aus. Und erschaffst somit  wieder und wieder die selbe Wirklichkeit.

Du fühlst Dich wie gefangen in Deinen bisherigen Lebensumständen und verbrauchst all Deine Energie in diesem Zustand des Überlebensmodus. Wie Du vom Überlebensmodus in den Gestaltungsmodus wechseln kannst, kannst Du hier nachlesen.

Wie oft reden Dir all diese belastenden Gedanken und Glaubenssätze ein, dass Du etwas nicht kannst, das Du nicht gut genug bist und es erst gar nicht probieren brauchst….

Doch wie kannst Du Dein wahres Potential befreien und Dich von Deinen nicht mehr nützlichen Überzeugungen trennen?

  1. Erkenne, was Du bisher über Dich geglaubt hast und lass los, indem Du es Dir bewusst machst, die bisherigen Gedankenmuster unterbrichst und somit Raum für neue Überzeugungen schaffst, die Dich bei Deinen wirklichen Wünschen und Zielen unterstützen.
  1. Richte Dich auf Dein neues, erwünschtes  Ich aus, indem Du Deine Gedanken bewusst immer und immer wieder auf die Ergebnisse ausrichtest, die Du wirklich erleben willst. Somit veränderst Du Dein Selbstbild und entwickelst den entsprechenden Glauben an Dich und immer mehr Leichtigkeit kann sich in Deinem Leben zeigen.

Und so können sich in Deinem Leben Veränderungen einstellen, die Du wirklich willst und nicht mehr Deinen unbewussten, bisherigen Überzeugungen entsprechen.

So oft erlebe ich in meinen Seminaren, wie mit einem Mal Dinge geschehen, die die neue Leichtigkeit der Teilnehmer wunderschön aufzeigen. Die wie ein Wunder anmuten, jedoch die logische Konsequenz der neuen Gedanken, Gefühle und Handlungen  sind.

Wieviel Leichtigkeit würdest Du gerne in Deinem Leben zulassen, in dem Du Deine verinnerlichten Überzeugungen transformierst und somit die Ergebnisse entsprechend veränderst.

Ich weiß, wie schwierig es ist, die gewohnten Denkmuster aufzulösen und bewusst seine Denkmuster neu auszurichten. Besonders solange die Umstände noch dieselben sind.

Wenn Du direkt anfangen möchtest, mit Deinen Überzeugungen zu arbeiten, dann kannst Du das mit diesen 15 Fragen tun. Klicke hier.

Ich wünsche Dir, dass Du Deinen Balast ablegen kannst und frei und unbeschwert Dein Leben genießen kannst.

Das Leben ist wunderbar

Deine Andrea Zimmermann

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein Gedanke zu “und plötzlich darf es leicht gehen…..

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *