buttflie

Höre auf zu kämpfen und beginne zu SEIN

Heute möchte ich Dir gerne eine kleine Geschichte erzählen.

Eine Geschichte über eine kleine Raupe, die einen Traum hatte.

Den Traum zu fliegen.

Ganz tief in ihrem Herzen spürte sie diesen mächtigen  Wunsch, durch die zu Luft zu gleiten, sich frei und leicht zu fühlen. Und ein Teil von ihr wußte auch, dass dies möglich ist und das dies ihre eigentliche Bestimmung ist.

Also krabbelte diese kleine Raupe ganz hoch hinauf auf ein Blatt, schloss die Augen und nahm all ihren Mut zusammen, denn eigentlich hatte sie große Angst. Sie atmete ganz tief ein und ließ sich fallen. Eine ganz kurze Zeit flog sie tatsächlich durch die Luft…. um dann aber ziemlich unsanft auf dem Boden aufzuschlagen. Sie sortierte all ihre kleinen Beinchen, hatte sich an drei von ihnen blaue Flecken zugezogen und eine ordentliche Beule am ihrem kleinen Köpfchen. „Verdammt!“, dachte sie und rappelte sich auf. Aber wozu dient denn dann dieser Wunsch, wenn ich es nicht kann.

Sie mochte ihr Raupensein überhaupt nicht und ärgerte sie sich über ihre kleinen, kurzen Beinchen mit denen sie sich nur langsam vorwärts bewegen konnte. Ihr Blick folgte oft neidisch den Schmetterlingen, die sich spielerisch durch die Lüfte bewegten, was dafür sorgte, dass sie sich noch unwohler in ihrer Haut fühlte.

Die kleine Raupe überlegte und überlegte und suchte überall nach einer Lösung ihres Problems. Sie begann Raupen-Selbsthilfebücher zu lesen mit Titeln wie „In 7 Schritten zum Schmetterling“, aktivierte ihre Chakren, setzte sich smarte Ziele und übte das Visualisieren.

Und dann wieder ganz hoch hinauf auf den Baum, langsam an das Ende des Blattes gekrabbelt und Augen zu. Das Bild, wie sie durch die Lüfte schwebt vor ihrem geistigen Auge und der Affirmation „Ich bin geborgen um zu fliegen!“ auf ihren Lippen, ließ sie sich erneut fallen und….. fand sich prompt wieder auf dem Boden der Tatsachen wieder.

Eine kleine Träne lief ihr über ihre Wangen. „Es kann nicht sein, dass ich nicht fliegen kann“, schluchzte sie, „Ich fühle es doch so stark in mir, dass es meine Bestimmung ist zu fliegen.“

Da kam ein großer Käfer vorbei, der sie fragte, was sie so betrübt. „Ich möchte so gerne fliegen und mein Wunsch ist so groß, aber egal, was ich versuche, es gelingt mir einfach nicht.“

„Ich glaube, ich weiß, was Dir helfen kann. Ich habe schon manche Raupen erlebt mit diesem Wunsch. Es gibt da diese Seminare, in denen Dir gezeigt wird, wie Du fliegen kannst!“

Also ging die kleine Raupe zu einem dieser Seminare. Mit vielen anderen Raupen saß sie in einer großen Halle und oben auf der Bühne stand ein großer Schmetterling, der seine prächtigen Flügel ausbreitet und all den Raupen sagte, ihr müsst nur an Euch selber glauben und dürft nicht aufgeben. Und alle kleinen Raupen erhoben sich voller Hoffnung und riefen gemeinsam aus vollem Halse „Chaka!!!“

Wieder zu Hause angekommen, kletterte die kleine Raupe noch viel höher hinauf, suchte sich das optimale Blatt als Startpunkt, füllte ihre kleine Raupenlunge voller Luft und mit einem Schrei, der all ihre kleine Raupensehnsucht ausdrückte, stürzte sie sich in Lüfte. Eine kleine Raupe mit dem unbändigen Wunsch, ein Schmetterling zu sein……. und so kam sie auch auf der Erde an.

Sie war noch immer eine kleine Raupe mit dem Wunsch ein Schmetterling zu sein.

Mit ein paar blauen Flecken mehr….

All die Übungen, das Visualisieren und der Glaube an sich selber sind hilfreich, jedoch führen sie nur zu blauen Flecken, solange der Fokus darauf gerichtet ist, etwas nicht mehr sein zu wollen. Solange die kleine Raupe all ihre Anstrengungen darauf konzentriert, keine Raupe mehr sein zu wollen, wird sie keinen Erfolg haben.

Die kleine Raupe war an dem Punkt angelangt, dass sie aufhörte zu kämpfen. Sie wurde ganz ruhig und all ihre Gedanken, die ständig durch ihren Kopf kreisten und sich damit beschäftigten, wie sie ihren Wunsch als wunderschöner Schmetterling durch die Luft zu fliegen, realisieren könnte, verstummten.

Ganz leise begann sie in sich eine Stimme wahrzunehmen. Und um diese Stimme besser zu hören, zog sie sich zurück, baute sich einen Cocon um sich herum und lies alle Eindrücke ihres Raupenlebens hinter sich.

In ihrem Cocon konnte sie die innere Stimme immer klarer und deutlicher wahrnehmen.

All ihr bisheriges Innerstes löste sich auf. All das, was die Raupe ausmachte, konnte sich nun transformieren. Als sie zuließ, dass das, was sie wirklich war, zu Tage treten durfte, als sie sich die Zeit und Raum nahm und sich nicht mehr abkämpfte, konnte sich ihre wahre Bestimmung entfalten.

Nach einer gewissen Zeit wusste sie, dass sie fliegen konnte. Sie zwängte sich aus ihrem engen Cocon, streifte ihr bisheriges Sein ab und entfaltete ihre wunderschönen, farbenprächtigen Flügel.

Nun war sie der wunderschöne Schmetterling und nicht mehr die Raupe, die sich wünschte, ein Schmetterling zu sein und darunter litt, keiner zu sein.

Wie kannst Du heute beginnen Deine wundervollen Seiten, Deine wahren Wünsche und Sehnsüchte in Deinem Leben zu leben?

  • Konzentriere Dich auf das, was Du wirklich erleben, erfahren, Sein möchtest
  • Werde ruhig, entspanne Dich und lausche Deiner inneren Stimme.
  • Sei geduldig, nimm Dir Zeit.
  • Höre auf zu kämpfen und zu handeln mit dem Fokus auf das was Du nicht mehr willst.
  • Schenke den Dingen, die Du nicht mehr willst, keine Energie mehr.
  • Lass das Bild von den Dingen, die Du Dir wünschst, von dem, wie Du sein möchtest, lebendig werden.
  • Beginn heute, bereits das gewünschte SEIN zu leben.

Und mit einem Mal erlebst Du, wie Du beginnst zu fliegen, ohne Dir darüber Gedanken zu machen, wie es gehen soll.

Dann bist Du der Schmetterling und nicht mehr die Raupe, die sich wünscht ein Schmetterling zu sein.

Wenn Du beginnen möchtest, Dich auf Dein gewünschtes Sein auszurichten, dann hole Dir hier meine 15 Fragen für Dich. Sie werden Dich dabei unterstützen, Deinen Fokus, Deine Gedanken und Gefühle so auszurichten, dass Du beginnst, mehr und mehr zu SEIN, wer Du wirklich SEIN möchtest.

Wenn Du Dir Unterstützung holen möchtest, um Dein wahres SEIN in Dein Leben zu integrieren, dann kann ich Dir entweder meinen Onlinekurs „TIME FOR CHANGE“ oder meinen Workshop „FEEL FREE“ anbieten. (Klicke jeweils auf die Angebote).

Ich wünsche Dir eine wundervolle Zeit ohne Kampf und mit ganz viel SEIN.

Deine Andrea Zimmermann

P.S. Mehr über meine Arbeit erfährst Du hier www.phoenix-zimmermann.de